Willkommen beim NABU Rennerod

AKTUELL

Unsere Jahresprogramme

Download
NABU Rennerod-Jahresprogramm 2018
Veranstaltungen 2018_NABU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.5 KB

Download
Veranstaltungen der Regionalstelle 2018
Veranstaltungskalender NABU-Regionalstel
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB
Download
NAJU-Jahresprogramm 2018
Hier sehen Sie alle besonderen Aktionen & Veranstaltungen der NAJU Rennerod auf einen Blick.
NAJU Veranstaltungen 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 690.7 KB


Anstehende Termine

NABU

Sonntag,
23.09.18

Zugvögel an der Westerwälder Seenplatte

Material: Fernglas, ggf. Bestimmungsbücher, wetterfeste Kleidung

 

 09:00 Uhr  - Treffpunkt: kath. Kirche Rennerod

Freitag,

09.11.18

Lebensraum Siedlungsbereich (Diavortrag)

Leander Hoffmann zeigt uns auf seine witzige und kurzweilige Art, wie Vögel und verschiedene Säugetiere Lebensräume in unseren Dörfern und Städten zurück erobert haben.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Fachvortrag ein!

18:30 Uhr - Treffpunkt: Wanderheim des Westerwaldvereins Rennerod, Bahnhofstraße 61


Veranstaltungshinweise

NAJU


Auszeichnung für unseren Fledermausstollen

Am 03.05.18 hat der NABU Rennerod vom NABU Rheinland-Pflaz die Auszeichnung "Fledermäuse Willkommen!" erhalten. 
Seit 2012 betreut die Ortsgruppe Rennerod den Stollen, der schon seit Jahrzenten als Quartier von einigen braunen Langohren genutzt wird.
Das fledermausfreundliche Tor stammt von unserem NABU-Mitglied Herrn Rittweger.

 

Zur Feier des Tages wurde der Stollen kurz geöffnet. Zusammen mit den ehemaligen und aktuellen Bürgermeistern (Herr Heene &
Herr Scharwat), dem Umweltbeauftragten
(Herr Schönberger) und der Touristik-Information Rennerod (Frau Guckert) haben wir uns auf die Suche nach den Tieren gemacht.


Allerdings haben sie sich sehr gut versteckt. Trotzdem war die Begehung wichtig.
So konnten bauliche Mängel entdeckt werden, die zur Erhaltung des Quartiers behoben werden müssen.


Tipi-Freizeit 2018: Sommer, Sonne, Spaß!

 

Vom 13.7.-16.7.18 bot die Naturschutzjugend (NAJU) Rennerod eine Tipi-Freizeit an. 26 Kinder zwischen sechs bis zehn Jahren nahmen daran Teil. Auch das Wetter war wie bestellt, so hatten die Kinder sehr viel Spaß. Am ersten Tag wurde ihnen gezeigt, wie man ganz einfach aus Naturmaterialien Traumfänger und Nagelbilder basteln kann.

 

 

Den Samstag gestaltete der NABU Rennerod. Die Kinder hatten die Möglichkeit, verschiedene Sachen für Tiere zu bauen. Zur Auswahl standen Nistkästen und Insektenhotels. Besonders viel Spaß hatten die Kinder mit dem Lehm (Teil des Insektenhotels). Fachmännisch haben sie darauf geachtet, dass nicht zu viel Wasser beigemengt wurde, sodass er gut verarbeitet werden konnte.

 

Nach dem Mittagessen und einer ausgedehnten Spielrunde, sind die Kinder zu Insektenforschern geworden. Sie haben zunächst gelernt, welche Gruppen von Insekten es gibt und wie man sie auseinander halten kann. Anschließend ging die große Insektenjagd los. Mit feinmaschigen Keschern und kleinen Gläschen haben sie sich an verschiedenen Orten auf die Suche nach den Krabbeltieren gemacht und eine Menge unterschiedlicher Arten gefunden.

 

 

Sonntags ging die Gruppe an den Bach. Die Kinder waren nun kleine Wissenschaftler. Sie haben mit Sieben nach Wassertieren gesucht und auch zahlreiche gefunden (z.B. kleine Krebse, Rückenschwimmer und sogar ein paar kleine Muscheln). Sie haben die Tiere gezählt und anhand der Anzahlen die Wasserqualität abgeleitet. Zwischen etwas Theorie war dabei viel Platz für Spiel und Spaß. Nach dem Mittagessen kam ein kleines Highlight. Für das Stockbrot, der Klassiker bei jeder Freizeit, wurden die Stöcke im Wald gesucht. Den Tag rundete ein Familiengrillen ab. Vor der Übernachtung im Tipi machte die Gruppe eine kleine Nachtwanderung.

 

 

Am letzten Tag haben sich die Kinder mit dem Thema „Müll“ befasst. Um in kurzer Zeit möglichst viel Müll zu sammeln, wurden sie in Kleingruppen aufgeteilt. Bewaffnet mit Warnwesten, Mülltüten und Greifern, haben sie dem Unrat den Kampf angesagt! Es sind auch (leider) einige prallgefüllte Säcke, nach nur einer Stunde, zusammen gekommen. Abgerundet wurde die Freizeit durch eine letzte gemeinsame Spielrunde.

 

 

Wir freuen uns auf die nächste Sommerfreizeit 2019!

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern für den Auf- und Abbau, die Unterstützung beim Handwerken und das Essen bedanken. Uns Betreuern hat die Frezeit sehr viel Spaß gemacht!

 

 

Die Fotostrecke zur Freizeit finden Sie in unserem Archiv.


Nisthilfen für Wildbienen

Kosten pro Stück (Nisthilfe): 5€
Aktionspaket (Nisthilfe + Samentütchen): 9€
Bitte geben Sie sowohl die Anzahl, als auch Ihre Kontaktdaten an. Wir werden uns bei der Auslieferung mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wildbienen leisten einen wichtigen Beitrag, wenn es um Artenvielfalt geht. Ohne die fleißigen Bienchen wären die Regale im Supermarkt deutlich leerer und auch die Wiesen wären trister.

 

Doch von dem akuten Insektenschwund sind nicht nur die Wildbienen, sondern auch andere Tiere, wie Schmetterlinge, betroffen.

 

Um den Insektenschwund vor der Haustür einzudämmen, helfen Nisthilfen. Vor allem sollten Sie auf einen natürlichen Garten achten. An dieser Stelle können wir Sie beruhigen. Auch ein natürlicher Garten kann kunstvoll angelegt werden und äußerst gepflegt daher kommen.

 

Hier finden Sie weitere Informationen und Anregungen:

- Insekten konkret helfen

- Sinnvolle Nisthilfen für Wildbienen

- Insektengarten pflanzen

 

Der NABU Rennerod bietet Ihnen eine platzsparende (29cm H x 7cm B x 7cm T) Nisthilfe für Wildbienen an. Diese wird regional gefertigt und erfüllt alle Wünsche einer Wildbiene.

Honigbiene auf Löwenzahn (dpa)
Honigbiene auf Löwenzahn (dpa)

Klicken Sie auf das Bild, um einen interessanten und kurzweiligen Radiobeitrag (25.01.18) von Deutschlandfunk-Kultur zu hören.
Susanne Billig und Petra Geist haben  "Das leise Sterben der Insekten" für Naturschutz-Neulinge sehr gut aufbereitet.


Bestellformular

Datenschutz-Hinweis: Mit dem Absenden des Kontaktformulars stimmen Sie zu, dass Ihnen eine Antwort auf Ihr Anliegen zugesendet wird. Sie müssen nur die Informationen angeben, die Sie für eine Kontaktaufnahme für notwendig erachten. Ihre Daten werden nach dem Erwerb der Nisthilfe nicht gespeichert oder weiter gegeben.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Bundesweite Mitmachaktion

"Stunde der Garten- & Wintervögel"

Die NABU-Gruppe Rennerod ruft alle Naturfreundinnen und -freunde auf, eine Stunde lang die Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden.Rund 43.000 Vogelfreunde hatten im vergangenen Jahr bundesweit mitgemacht und insgesamt eine Millionen Vögel beobachtet und gemeldet.Nach dem Prinzip der „Citizen Science“, der Forschung für Jedermann, gilt: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse.Ziel der bundesweiten Aktion ist es, einen flächendeckenden Überblick über die Entwicklung der Vogelwelt in unseren Siedlungen zu erhalten und schleichende Veränderungen insbesondere der häufigen Vögel festzustellen.Gemeinsam mit der ebenfalls von NABU im Januar durchgeführten Schwesteraktion „Stunde der Wintervögel“ handelt es sich um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion.Große Vorkenntnisse außer dem Interesse an der Vogelwelt sind für die Teilnahme nicht nötig.Und so wird es gemacht: Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die sich im Laufe einer Stunde gleichzeitig zeigt.

 

Stunde der Wintervögel 2019:    4. bis   6. Januar

Stunde der Gartenvögel 2019: 10. bis 12. Mai