Wir über uns

Wanderung zusammen mit dem NABU Waldbrunn
Wanderung zusammen mit dem NABU Waldbrunn

 

Der NABU setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu unserer Arbeit gehören praktische Maßnahmen wie Landschaftspflege genauso dazu wie zu Vorträgen einladen oder gemeinsam auf Exkursionen die Natur kennen lernen.

 

Geschichte

 

Anfang der 70-er Jahre traten Mitglieder des Westerwaldvereins dem Deutschen Bund für Vogelschutz (der frühere Name des heutigen NABU) bei. Damals waren Franz Beinlich aus Rennerod und Hans-Dieter Jung aus Hüblingen oft auf Dachböden und Kirchtürmen, um Nistmöglichkeiten für Eulen zu schaffen. Überraschungen blieben nicht aus: einmal stellte ein Spaßvogel die Leiter beiseite, ein andermal entwendete jemand die unten gebliebene Bohrmaschine von der Kirchenbank. Besonders in Erinnerung blieb ein stürmischer Abend, als beide wieder hochoben im Kirchturm zugange waren. Plötzlich fiel der Strom aus, wie sollten sie da bei völliger Dunkelheit heil herunterkommen? Nach einer halben Stunde kam die Erlösung, das Licht ging wieder an.

 

 

Von 1986 bis 1998 war Franz Beinlich der Vorsitzende. 1987 wurde er zum ersten Umweltbeauftragten der Verbandsgemeinde Rennerod bestellt. Sowohl in der Verbandsgemeinde als auch in der NABU-Gruppe engagierte er sich sehr für den Vogel- und Naturschutz. Tier-Filmtage auf den Dörfern und naturkundliche Wanderungen fanden statt, erste Krötenzäune wurden errichtet und Feuchtwiesen-Biotope in Pflege genommen. ortsgr_96

 

In den Jahren 1998 und 1999 war eine rege Jugendgruppe in unserem Verein. Lothar Wolf begeisterte auf Erlebniswanderungen, Fahrradtouren und Bastelabenden viele Kinder und Jugendliche für die Natur. Leider konnten wir dies nicht mehr weiterführen, als unser „Verbindungsmann“ aus familiären Gründen ausfiel.

Neue Impulse in der Jugendarbeit, ob von im Naturschutz engagierten Pädagogen oder aktiven Mitglieder-Familien mit Kindern würden wir gern unterstützen

 

 

Seit 1998 ist Peter Klein unser Vorsitzender. Als Forstamtmann in Rehe ist er vielen in der Verbandsgemeinde bekannt; nach 35 Jahren hier im „grünen“ Beruf ist er Ende 2006 in den Ruhestand getreten. Da bleibt mehr Zeit für die Gestaltung unseres Vereinslebens. Mit seinem umfangreichen Wissen und vielen Kontakten organisiert er mehrere erlebnisreiche Exkursionen im Jahr und gewinnt kompetente Referenten zu sehenswerten Dia-Vorträgen. Er selbst ist ein Hobby-Ornithologe und Entomologe, weshalb die Qualität unserer „Schmetterlingsausflüge“ und Vogelstimmenwanderungen besonders hervorzuheben ist. Renate Steup begeistert immer wieder durch ihr enormes Wissen in botanischer Hinsicht.

 

Für die Zukunft wünschen wir uns noch ein paar Aktive mehr aus dem Kreis der über 200 NABU-Mitglieder in unserer Verbandsgemeinde. Aber auch denen, die keine Zeit dafür haben, möchten wir für die Unterstützung des Naturschutzbundes danken.